Mit einem verdienten, aber zwischendurch unnötigerweise nochmal spannend gewordenen 28:25- Erfolg spielten die Herren I der SG Schenkenzell/Schiltach gegen die HG Müllheim/Neuenburg am vergangenen Wochenende. Nach der Fasnetspause konnten die Trainer leider nicht auf den kompletten Kader zugreifen- neben Jonas Hennig, der mit einem Mittelfußbruch länger ausfallen wird, mussten auch Julian Armbruster und Max Kaufmann kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Mit einigen daraus resultierenden Umstellungen in der Stammformation und zudem noch manch angeschlagenen Spielern galt es daher die eigene spielerische Linie nicht zu verlieren und gleichzeitig mit den Kräften Haus zu halten.

Dementsprechend schwer kamen die Gastgeber in die Partie- wussten zwar um die Stärke des gegnerischen Rückraums um die Gebrüder Dinse, konnten deren Tore aber nicht verhindern. Dank eines variablen Offensivspiels und Toren von Marian Thau, Joel Schneider und Lukas Hennig konnte man immer wieder ausgleichen und nach einer Viertelstunde traf Dominik Weichenhein zur ersten 6:5- Führung. Diese hatte leider nur wenige Minuten Bestand, denn auch das zwischenzeitliche 7:6 durch Marian Thau wurde durch David Dinse postwendend ausgeglichen und trotz Überzahl mussten die Hausherren auch noch das 7:8 hinnehmen. Es ging bis zur Halbzeit eng daher- keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Dank Treffer von Claudio Hauger und Dominik Weichenhein hatte die SG mit 13:12 die Nase knapp vorn. Nach Wiederanpfiff eröffnete Luis Kaufmann den Torreigen mit dem 14:12- in Unterzahl kassierte man leider postwendend den Ausgleich, doch die Defensive fand zunehmend besser ins Spiel und im Angriff netzte Luis Kaufmann vier weitere Male ein- 18:15 hieß es nach knapp 40 Minuten. Mit schönen und variablen Aktionen im Angriff hatte man ab diesem Zeitpunkt die Partie eigentlich im Griff und hätte nach dem 22:18 durch Joel Schneider in der 45. Minute eigentlich den Sack zumachen müssen. Die Gäste der HG gaben aber zu keinem Zeitpunkt auf und kämpften sich nach dem 23:20 in der 50 Minute wieder auf ein Tor heran zum 23:22 heran. Unnötigerweise verfielen die Gastgeber etwas in Hektik und kassierten in der 54. Minute den 24:24- Ausgleich. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und wichtigen Paraden von Jürgen Wöhrle drehte man in der sogenannten „Crunchtime“ aber dank Toren von Joel Schneider und Claudio Hauger zu eigenen Gunsten. Auch eine Auszeit der Gäste beim Stand von 26:24 nach 57 Minuten vermochte daran nichts zu ändern. Dem gegnerischen Angriff ging etwas die Luft aus, während Daniel Bühler- der gemeinsam mit Neuzugang Daniel Lieb dankenswerter Weise ganz kurzfristig einsprang und aushalf- auf 27:24 erhöhte und Lukas Hennig, das 28:24 folgen ließ. Raphael Dinse, mit 9 Treffern erfolgreichster Torschütze des Abends, konnte nur noch verkürzen- ein verdienter 28:25- Erfolg und wichtiger doppelter Punktgewinn war aber nicht mehr zu verhindern.

Es spielten für die SG: Nikolaj King, Jürgen Wöhrle (im Tor), Daniel Lieb, Daniel Bühler 1, Joel Schneider 3, Matthias Süßer 1, Claudio Hauger 5, Lukas Hennig 2, Luis Kaufmann 7, Niklas Bühler, Markus Haas, Marian Thau 6/1, Dominik Weichenhein 3

 

Gesamt 1448233

Currently are 71 guests and no members online