Bereits am Freitagabend zu ungewohnter Zeit um 20:30 Uhr beginnt für die Handballer der SG Schenkenzell/Schiltach die neue Runde in der Landesliga Süd- und das gleich mit einem Lokalderby.

Zu Gast ist das neu formierte Team der SG Gutach/Wolfach. Fast eine komplette Mannschaft wurde nach der vergangenen Runde von der benachbarten Spielgemeinschaft verabschiedet und man versucht nun, diese großen Lücken hauptsächlich durch eigene, junge Talente zu füllen. Einziger auswärtiger Neuzugang ist Sascha Höfer von der SG Oberes Kinzigtal, dem Perspektivteam der SG Schenkenzell/Schiltach, der sich kurzfristig bei seinem Heimatverein abgemeldet hatte, um nun in der ersten Mannschaft der SG G/W anzugreifen. Auch auf der Trainerbank gab es einen Wechsel bei der Gastmannschaft: Frank Sepp aus Unterharmersbach ist neuer Chef-Coach neben Co-Trainer Martin Wöhrle. Die Zielsetzung für die neue Runde heißt nach dem Umbruch Klassenerhalt, so die Aussage der Verantwortlichen. So überlässt man natürlich für das erste Spiel die Favoritenrolle der SG Schenkenzell/Schiltach, die zwar ebenfalls einen personellen Umbruch nach drei Abgängen vollzog, aber trotzdem ihre Zielsetzung mit dem Erreichen der Top fünf in der Liga angibt. Dass aber ein Derby seine eigenen Gesetze hat, ist allgemein bekannt und sollte Warnung genug für die Hausherren sein, den vermeintlich schwächeren Gegner nicht zu unterschätzen. Der eigene Optimismus beruht auf einer guten, verletzungsfreien Saison Vorbereitung, bei der sich die neuen Spieler Matthias Süßer, Nico Göttmann, sowie Lukas und Jonas Hennig (alle aus Alpirsbach) nahtlos ins Team integrierten. Zudem konnte mit dem neuen Co-Trainer Thomas Beck, ebenfalls aus Alpirsbach, die entstandene Lücke auf der Trainerbank neben Coach Kilguß nach dem Rückzug von Rolf Hauger optimal besetzt werden. Man darf also gespannt sein, ob die Premiere glückt und die Punkte, wie in der letzten Runde bei allen Derby's, vom Heimverein verbucht werden können.

Anpfiff am Freitag ist um 20:30 Uhr in der Sporthalle Schiltach.

 

Mannschaftsbild Herren 2019 20

Obere Reihe von links:

Marian Thau, Patrick Obermüller, Claudio Hauger, Max Kaufmann, Matthias Süßer, Dominik Weichenhein

Mittlere Reihe von links:

Joel Schneider, Julian Armbruster, Daniel Bühler, Niklas Bühler, Luis Kaufmann, Trainer Jochen Kilguß

Untere Reihe von links:

Nico Göttmann, Tim Groß, Nikolaj King, Jürgen Wöhrle, Markus Haas, Lukas Hennig

Es fehlen:  Co-Trainer Thomas Beck, Jonas Hennig

 

 

 

 

Gesamt 1391034

Currently are 219 guests and no members online