Die SG S/S 3 gewinnt daheim deutlich gegen die SG Hornberg/Lauterbach 3 mit 37:19.

Mit 13 Spielern, davon 6 junge Spieler , konnte die SG S/S 3 mal wieder auf ein fast volles Kader zurückgreifen. Hornberg dagegen ist nur mit 8 Spielern angereist. So mancher hatte jetzt schon den Sieg im Kopf. Deswegen gestaltete sich die erste Halbezeit dementsprechend. Zwar ging die SG S/S in Führung und behielt sie auch, aber beim 10:7 war Hornberg/Lauterbach nur noch 3 Tore im Rückstand. Zum Glück nahmen die Gäste in der 20 Minute eine Auszeit und auch die SG S/S nutze diese Pause um sich zu sammeln. Denn sowohl der Angriff sowie auch die Abwehr waren zu dieser Zeit komplett unkoordiniert. Nach einer kurzen aber deutlichen Ansprache besann sich die SG S/S auf ihre Stärken und nutze die Abwehr um durch Ballgewinne schnelle Tempo Tore zu erzielen. Mit 15:7 verabschiedete man sich in die Halbzeit.

In der Kabine wurde nochmal an die Spieler appelliert und die Fehler dargelegt. Das funktioniert auch sofort. Die  SG S/S konnte 5 Tore in Folge erzielen.  Erst beim 20:8 erzielte die SG Hornberg/Lauterbach ihr erstes Tor der zweiten Halbzeit.  Zwar konnten die Gäste immer wieder zu Toren kommen aber der Abstand war einfach zu Groß und die SG S/S spielte das Spiel souverän runter. Das ist auch den jungen Spielern zu verdanken die sowohl im Angriff (insgesamt 20 Tore) als auch in der Abwehr gute Leistung ablieferten.

Am Ende stand es 37:19 für die SG S/S 3

Es spielten:

Jürgen Weiß(Tor), Luis Schmidtke(6), Hannes Schmalz(7), Markus Rütten(3), Matthias Armbruster(1), Markus Spinner(verletzter Bankwärmer und Motivator), Tilo Kilgus(4), Michael Bösel(2), Noel Dieterle(2), Woitech Jurczyk(2), Thomas Wolber(2), Sebastian Götz(1), Jochen Kilguß(7/2)

Gesamt 1386141

Currently are 76 guests and no members online