Mal wieder mit nur 9 Spielerinnen mussten die Damen der SG Schenkenzell/Schiltach 2 die Reise zum FV Unterharmersbach antreten. Verletzungs-, beruflich und wegen privater wichtiger Termine musste Trainer Markus Rütten gleich auf 7 Spielerinnen verzichten. Deshalb war es besonders wichtig, dass Lisa Fehrenbacher wieder aus hilf und Jasmin Harter im Feld spielte.

Bis zu der 9 Minute führten unserer zweiten Damen noch mit 4:2. Das Spielt war sehr Tor arm und von einer guten Abwehrarbeit geprägt. Doch dann kam der Gastgeber immer besser ins Spiel. Technische Fehler im Angriff und Unkonzentriertheiten in der Abwehr wurden gnadenlos ausgenutzt. Somit ging man mit 10:5 in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee wollten die Mädels es besser machen, aber zuerst spielte noch Unterharmersbach und baute die Führung auf 16:8 bis zu 45 min aus.

Ein weiterer Versuch die Abwehr neu zu formieren zeigt nun die ersten Erfolge. Lavinia Kaupp deckte vorgezogen und sorgte dafür, dass einige Bälle abgefangen werden konnte. Tina Hoffmann setzte sich in der zweiten Hälfte konsequenter in der Rückraummitte durch und erzielte wichtige Tore. Ebenso netzten Kathrin Wolber, Lisa Fehrenbacher aus dem Rückraum linken und rechten Rückraum, sowie Fabienne Dressel von der Links Außen Position ein. Die Siebenmeter verwandelte Jasmin Harter sicher, sodass die Mädels nochmal auf 19:15 verkürzen konnten.

Das letzte Tor erzielte dann doch noch Unterharmersbach zum verdienten 20:14 Heimerfolg.

Mit den ersten 15 Minuten und der letzten viertel Stunde kann man zufrieden sein. Dazwischen lag leider eine zu große Durststrecke, gepaart von technischen Fehlern und Schwächen im Torabschluss.

Es spielten: Franzi Weiss  im Tor, Jasmin Harter (4/4), Tina Hoffmann (4), Kathrin Wolber (1), Lavinia Kaupp, Chiara Vollmer (3), Fabienne Dressel (1), Rebecca Esslinger und Lisa Fehrenbacher (1)

 

Gesamt 1376986

Currently are 55 guests and no members online