Die Partie am vergangenen Sonntag konnten die Damen aus Schenkenzell und Schiltach mit 28:27 für sich entscheiden.

Bereits vor der Begegnung war klar, dass die beiden Kontrahenten sich auf Augenhöhe begegnen und auf Seiten der SG wusste man das diese zwei Punkte unabdingbar sind. Dementsprechend war die Motivation bei den Schwarzwälderinnen besonders hoch.

Das Spiel begann gleich mit hohem Tempo und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Erst ab der 28. Minute konnten sich die SG Damen über 13:12 und 14:12 absetzen und bis zur Halbzeit eine 15:12 Führung herstellen.

Nach der Pause erwischten die in Grün aufspielenden Damen einen Blitzstart und konnten drei Tore in Folge erzielen. In dieser Phase zeigte man ein paar schöne Passkombinationen die zum Torerfolg führten, auch das Tempospiel konnte genutzt werden um einfache Tore zu erzielen.

Besonders auf die Torfrau Annika Frick-Schorr war an diesem Tag verlass, die viele Abschlüsse der Gäste parierte.

Nach 50 gespielten Minuten schien das Spiel beim Stande von 26:21 eigentlich entschieden doch anstatt lange souveräne Angriffe zu spielen schloss man im Angriff wieder viel zu früh ab und machte einfache technische Fehler, diese brachten die Gäste wieder ins Spiel. 20 Sekunden vor Schluss kamen die Gäste noch einmal in Ballbesitz und hatten die Chance den Ausgleich zu erzielen.

Die gefährlichste Spielerin der Gäste Selina Röh konnte in den letzten fünf Sekunden noch einen Wurf aus dem Rückraum abfeuern. Lediglich der Querbalken rettete den SG Damen an diesem Tag den doppelten Punktgewinn.

Für die SG spielten:

Annika Frick-Schorr (Tor), Larissa Gehweiler (Tor), Melanie Schwilk, Katrin Scherkenbach, Vanessa Paul (2), Ronja Ahn (1), Carolin Moser (2), Charline Maier (3), Leona Vollmer (4), Gina Wöhr (3), Carina Schmid (1), Denise Vollmer, Pia Weichenhein (5), Vanessa Haas (7/6)

 

Gesamt 1441191

Currently are 71 guests and no members online