2 Spiele vor Rundenende macht die JA-w der JSG den Sack zu und gewinnt gegen Kappelwindeck/Steinbach II.

Trotz einer schlechten Chancenauswertung in der ersten Hälfte des Spielgeschehens liesen die ‚Weiber‘ aber keinen Zweifel offen wer die erste Geige spielt. Nach 15 Minuten hatte man den Gegner im Griff und konnte sich über ein 4:1 zum 11:6 absetzten. Ersatzgeschwächt durch Mareike Oberföll und Jana Mauz hielt man aber aus einer sicheren Abwehr heraus den Gegner immer auf Schlagdistanz. Im  Angriff schlichen sich aber durch zu viel Ungeduld immer mehr Fehler ein.Die letzten 10 Minuten waren gekennzeichnet durch viele Fehlpässe oder man wollte es an diesem Tag vielleicht doch ein bisschen zu perfekt machen. So ging man aber mit einem 15:10 in die Halbzeitpause.

Runterkommen, neue Konzentration tanken und den Gegner immer unter Druck halten – das war die Devise für den zweiten Durchgang.  Die ‚Weiber‘ nahmen sich dies zu Herzen und  im Angriff lief es nun besser. Wenn man auf die Anzeigetafel nach 45 Minuten schaute stand es 17:10, 22:11, und man setzte sich nun auf  28:18 ab. Munter wurde durch gewechselt und man besiegelte schließlich den   Sieg mit 28:20.  Das Ziel Meister zu werden – erreicht!

Fazit: Zwar kein schönes Spiel, trotzdem clever gespielt und den Gegner immer unter Kontrolle gehalten – so sehen Bezirks-Meister aus!

Im Tor: Lea Armbruster, Jasmin Harter

 

Anna Bösel 1, Leona Vollmer 4, Pia Weichenhein 10, Sarah Kubela 7, Lavinia Kaupp, Rebecca Eßlinger, Gina Wöhr 6, Bianca Rütten   

Heute 507

Gestern 1220

Woche 3872

Monat 8483

Gesamt 1789934

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions