Nach der Fasnet Pause gingen beide Teams sehr angeschlagen in diese Partie.

Obwohl die JSG mit 12 Spielerinnen sichtlich überzeugte, hielt der Gast aus Ottersweier/ Grossweier, die nur mit 7 Spielerinnen angereist waren, von Anfang an sehr gut dagegen.

Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Geprägt von technischen Fehlern auf beiden Seiten, konnte sich keine der beiden Teams zur Pause entscheidend absetzten. Obwohl die JSG Mädels zwischenzeitlich mit 11:8 in Führung gingen, konnte man diesen Vorsprung nicht halten. Mit 12:12 ging man zum Pausentee.

Das Trainergespann Hauger / Rütten rüttelte in der Halbzeit die Mannschaft auf und appellierte besonders an die Konzentration. In der Abwehr und besonders im Angriff musste eine Steigerung her.

Dieses zeigte in der zweiten Halbzeit leider keine Wirkung. Die schmal besetzten Gäste gingen sogar mit 15:13 in Führung und entwickelten eine unwahrscheinliche Kampfkraft an diesem Sonntagmittag. Trotz Umstellungen in der Abwehr bekam man die beste Werferin Isabel Meier (12 Tore), nicht in den Griff. Der Gast zog weiter auf 20:24 davon.

Aber die JSG  Mädels kämpften. Das Spiel wurde ruppiger und unsere Mädels  verkürzten auf 23:24.

Nun waren die JSG Mädels dran das Spiel zu kippen, aber es sollte an diesem Sonntagmittag nicht sein.

Mit 24:26 musste man sich den Gästemädels aus Ottersweier / Grossweier geschlagen geben.

Aber Kopf hoch Mädels. Am nächsten Sonntag ist das Rückspiel. Da holen wir uns die Tabellenführung wieder zurück!

Es spielten: Im Tor Lea Armbruster und Jasmin Harter, Pia Weichenhein (11/1), Mareike Oberföll (2), Lavinia Kaupp, Anna Bösel (3/1),  Sarah Kubela (6), Leona Vollmer , Bianca Rütten, Gina Wöhr (2), Jana Mauz, Rebecca Esslinger

Heute 0

Gestern 950

Woche 3103

Monat 29654

Gesamt 1746410

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions