Die Handballabteilungen der 3 Turnvereine des TV Schenkenzell, TV Schiltach und des TV Alpirsbach- Rötenbach haben rechtzeitig vor der Meldefrist zur neuen Saison 22/23 eine Komplett SG angemeldet.

 

Die SG startet unter dem Namen „Handballspielgemeinschaft (kurz HSG) Kinzigtal“ in die neue Runde. Ob dieser Namen für die Zukunft bestehen bleibt wird eine Findungskommission im Laufe des Jahres eruieren. Diese kümmert sich auch um Lösungsvorschläge für ein gemeinsames Logo.

Nachdem die Jugendspielgemeinschaft Oberes Kinzigtal bereits seit 2014 zwischen den 3 Vereinen besteht und es zwischenzeitlich immer mehr Verflechtungen zw. den 3 Handballabteilungen gab, war die Gesamt SG der logische Schritt. Deshalb trafen sich die Spitzen der 3 Turnvereine, der SG Schenkenzell- Schiltach und der Fördervereine mehrmals im Laufe der letzten Runde. Die Abstimmungssitzungen wurden durch die Pandemie zwar erschwert aber auch hier fand man immer wieder pragmatische Lösungen, so dass am Ende ein Konsens aller Beteiligten über die dringendsten Fragen gefunden wurde.

Das wichtigste Ziel aller beteiligten Parteien war die Zukunftssicherung des Handballsports in den 3 Gemeinden. Durch diesen Schritt sieht man sich auf dem richtigen Weg. Die neue SG leitet die Geschicke von ca. 60 aktiven Handballern und ca. 140 Kindern und Jugendlichen. Für die Aufrechterhaltung des Spiel- und Trainingsbetriebs arbeiten über 60 Personen ehrenamtlich vor und hinter den Kulissen.

Bis zu einer konstituierenden Sitzung der Gesamt SG vor der nächsten Runde wird die SG kommissarisch von Ralf Jehle (TV Schenkenzell), Joel Schneider (TV Schiltach) und Bernd Ring (TV Alpirsbach) geleitet.

Die Heimspiele werden ab der kommenden Runde paritätisch unter den 3 Vereinen aufgeteilt. Auch hiervon erhoffen sich die Beteiligten ein schnelles zusammenwachsen von Spielern, Fans und Zuschauern.

 

Heute 641

Gestern 779

Woche 2376

Monat 8551

Gesamt 2040367

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions